OBERHAUSEN CITY IM AUFBRUCH

Gemeinsam für eine lebenswerte Zukunft

„Begib dich einmal im Jahr an einen Ort, an dem du noch nie gewesen bist!“ (Dalai Lama)

01

02

03

04

05

06

07

08

09

09

Oberhausen City

Einkaufen

Fachliche Beratung, Qualität, Service und ein faires Angebot kennzeichnen den inhabergeführten Einzelhandel in der Oberhausener Innenstadt. Die Fußgängerzonen Marktstraße und Elsässer Straße sowie deren Nebenstraßen halten ein umfangreiches Angebot für den täglichen Bedarf bereit. Hier gibt es sie noch, die spezialisierten Fachgeschäfte mit exklusiven Topmarken, aber auch mit Angeboten für den kleinen Geldbeutel. Mehr als drei Millionen Besucher verzeichnet die Marktstraße jährlich.

Kultur

Für Kunst und Kultur stehen das Theater Oberhausen, das Ebertbad und das Rheinische Industriemuseum. Im Lichtburg Filmpalast finden jährlich die Internationalen Kurzfilmtage statt. Lesungen füllen regelmäßig das Literaturhaus. Das Kult(ur)restaurant Gdanska ist wegen der Jazzkonzerte und der deutsch-polnischen Kulturveranstaltungen über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Wohnen

Die Beliebtheit der City als Wohnort wächst kontinuierlich. Fachgeschäfte und Supermärkte, Sparkasse und Banken, Arztpraxen, Apotheken, Krankengymnastik, Pflegedienste und Anwaltspraxen, alle Dienstleistungen direkt um die Ecke werden sehr geschätzt. Dazu noch das Hallenbad, die Sporthalle und das Jugendzentrum. Die gute Erreichbarkeit mit dem ÖPNV, dem Fahrrad und dem Auto machen die City attraktiv für Familien mit Kindern, für Singles und ältere Menschen. Häuser, Wohnungen und Innenhöfe werden renoviert. Neuer barrierefreier Wohnraum entsteht in zentraler Lage.

Wohnumfeld

Parks, von Bäumen umstandene Plätze, Wasserspiele und Spielplätze sorgen für ein gutes Stadtklima. Auf dem Altmarkt findet regelmäßig der Wochenmarkt statt. Ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt ist der Feierabendmarkt auf dem Saporishja-Platz. Viele große und kleine Veranstaltungen auf Plätzen und Straßen sorgen für Spaß und Unterhaltung.

Impressionen aus der City

Vielfältig.
Liebenswert.
Zentral.

Architektur

Markante Architektur wie das Rathaus, das Polizeipräsidium und das Amtsgericht sowie das vom Architekten Hans Schwippert errichtete Europahaus prägt das Stadtbild. Wichtiger Repräsentant des Backsteinexpressionismus ist das nach Entwürfen des Architekten Otto Scheib errichtete Bert-Brecht-Haus. Hier befinden sich die Volkshochschule und die Stadtbibliothek. Eindrucksvoll die Glasfassade des Verwaltungsgebäudes der Stadtsparkasse und das Jobcenter mit spektakulärem Dachgewächshaus.

Tourismus

Informationen über die touristischen Angebote der Stadt Oberhausen und der Oberhausener City gibt‘s in der Tourist Information am Hauptbahnhof. Hier können neben Hotelzimmern, Ferienwohnungen und Veranstaltungstickets auch Stadtführungen und Rundfahrten zu unterschiedlichen Themen gebucht werden.

 

Gastronomie und Hotels

Zahlreiche Restaurants sorgen mit deutschen, europäischen und internationalen Spezialitäten für ein breites kulinarisches Angebot. Cafés, Kaffeebars und urige Kneipen mit Biergärten laden zum Genießen und Verweilen ein. Den Besuchern und Gästen stehen in der Innenstadt diverse Hotels bis zur Vier-Sterne-Kategorie zur Verfügung. Das CongressCentrum befindet sich in fußläufiger Nähe zum Hauptbahnhof.

Erreichbarkeit

In wenigen Minuten erreicht man die City über die Bundesautobahnen A40, A42 und A3 oder zu Fuß vom Hauptbahnhof. Parkhäuser und Parkplätze sowie Haltestellen für Bus und Bahn sind in unmittelbarer Nähe der Fußgängerzonen.

News

Aktionstag „Grün in der Stadt“ und Pflanzentauschbörse auf dem Saporoshje-Platz

Einen Aktionstag rund um das Thema „Grün in der Stadt“ veranstaltet das Stadtteilbüro Brückenschlag am Samstag den 19. September gemeinsam mit der BUND Kreisgruppe Oberhausen, dem Bündnis Biene, der Ruhrwerkstatt und der Verbraucherzentrale NRW auf dem Saporoshje-Platz in der Innenstadt in der Zeit von 11–14 Uhr. Neben reichlich Informationen rund um das Thema können die… Artikel ansehen

16.09.2020

KulturKaufHaus öffnet in der Oberhausener Innenstadt vom 21. bis zum 26. September

Das KulturKaufHaus macht Station in Oberhausen in der Goebenstraße 83 in den Räumen der „Materialverwaltung on Tour“, dem gemeinnützigen Theaterfundus (Supermarkt der Ideen) – nahe Marktstraße und Altmarkt. Die Veranstaltung ist eine Initiative der Musikerin und Konzertmeisterin Zsuzsa Debre (Zsuzsa Klangwelten), die im Rahmen des Stadterneuerungsprojektes „Soziale Stadt Oberhausen Brückenschlag“ stattfindet. Bei freiem Eintritt werden… Artikel ansehen

16.09.2020

Stoffmarkt Holland auf dem Saporishja-Platz

Am Samstag, den 19. September ist von 09.00 bis 17.00 Uhr wieder der beliebte Stoffmarkt Holland auf dem Saporishja-Platz zu Gast. Es werden die neusten Stoffe und Kurzwaren angeboten. Vorbeischauen lohnt sich! Die aktuellen Coronaregeln müssen dennoch eingehalten werden. Mund- und Nasenmasken nicht vergessen, Abstand halten und Rücksicht nehmen.

09.09.2020

Gedankenaustausch mit dem Oberbürgermeister

Zu einem ausgiebigen und nach Auskunft aller Beteiligten weitgehend einvernehmlichen Meinungsaustausch kamen jetzt die CityO.-Vorstandsmitglieder Axel Schmiemann und Peter M. Urselmann mit Oberbürgermeister Daniel Schranz zusammen.

14.08.2020

Arthotel ANA Soul

Das Arthotel ANA Soul im Herzen der City hat wieder geöffnet.

27.05.2020

Wohnen in der City

In die 32 barrierefreien und damit seniorengerechten neuen Mietwohnungen an der Gutenbergstraße 15 a sind bereits die ersten Mieter eingezogen.

25.05.2020

Infos zur Corona-Situation

Wegen der Corona-Krise ist die Veranstaltungsplanung zurzeit sehr schwierig.

16.05.2020

mehr laden...

Aktuelle Termine

AUSSTELLUNG - Räuber Hotzenplotz, Krabat und Die kleine Hexe - Otfriede Preußler - Figurenschöpfer und Geschitenerzähler

Ausstellungen & Führungen
Otfried Preußler (1923–2013) gehört zu den bedeutendsten und einflussreichsten Kinder- und Jugendbuchautoren des deutschsprachigen Raums. Mit Geschichten wie Der Räuber Hotzenplotz, Die kleine Hexe und Das kleine Gespenst hat der Autor seit den 1950er Jahren Figuren erschaffen, die bis heute Generationen von Heranwachsenden prägen und aus den Kinderzimmern dieser Welt sowie dem Schulunterricht nicht mehr wegzudenken sind. Insgesamt schreibt er über 35 Bücher, die in mehr als 50 Sprachen übersetzt werden und mit einer Gesamtauflage von über 50 Millionen Exemplaren weltweit seine LeserInnen begeistern. Preußler arbeitet in seiner langen Schaffenszeit mit zahlreichen ZeichnerInnen zusammen. Diese illustrieren nicht nur seine Geschichten, sondern erwecken die Figuren zum Leben, indem sie von ihrem persönlichen Stil und eigenen Ideen Gebrauch machen. Besonders bekannt sind die Illustrationen von F. J. Tripp, die dem Räuber Hotzenplotz sein markantes Äußeres verleihen. Die holzschnitthaften Sepia-Zeichnungen, die Herbert Holzing für Krabat erschafft, bleiben über zahlreiche Auflagen hinweg bestehen. Das unverwechselbare Aussehen der kleinen Hexe, aber auch des kleinen Wassermanns, ist der Künstlerin Winnie Gebhardt zu verdanken. Mehr als 50 ihrer originalen Tuschezeichnungen stellt der Thienemann-Esslinger Verlag aus seinem Archiv eigens für die Ausstellung bereit. Die Neuillustrationen der Klassiker durch Daniel Napp, Thorsten Saleina und Annette Swoboda werden in der umfangreichen Schau genauso vertreten sein wie die frühen Zeichnungen. Indem die Präsentation nahezu alle Protagonisten Preußlers vorstellt, unterstreicht sie die immense Bandbreite seines Schaffens. Zum ersten Mal beleuchtet damit eine Ausstellung grundlegend die lllustratorInnen, die den Büchern durch ihre eindringlichen Bilder zu großem Erfolg verholfen haben. Auch selten gezeigte Originalzeichnungen zu Hörbe, die Otfried Preußler selbst angefertigt hat, sind zu sehen. Viele Geschichten Preußlers werden auch in andere Medien übertragen: Hörbücher, Theateradaptionen, Filme und Spiele zeugen von der immensen Beliebtheit der jeweiligen Werke. Über 250 originale Zeichnungen sowie Filmrequisiten, Buchausgaben und Fotografien ermöglichen erstmals einen umfangreichen Überblick über das Wirken Otfried Preußlers und seiner IllustratorInnen. Die Ausstellung lädt dazu ein, unterschiedlichste Gattungen zu durchwandern: über klassische Bilderbücher, Geschichtensammlungen und traditionelle Sagen bis hin zu fantastischen Erzählungen. Dabei können BesucherInnen den gesamten Preußler-Kosmos kennenlernen. Dazu gehören auch Charaktere wie die dumme Augustine, Tella, die Schildbürger und Wanja sowie einige der weniger bekannten ProtagonistInnen. Kinder als auch Erwachsene können sich über drei Etagen hinweg von Otfried Preußlers Geschichten faszinieren lassen und beim Betrachten der Bilder in unterschiedliche Welten eintauchen.
Datum: 16.09.2020
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Adresse: LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen
Konrad-Adenauer-Allee 46
46049 Oberhausen

Tel.: (02 08) 412 49 28
Fax: (02 08) 412 49 28

E-Mail: ludwiggalerie(at)oberhausen.de
Internet: zur Webseite

Haltestelle: Schloss Oberhausen
Internet: zur Routenplanung

LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen
← zurück zur Übersicht

CityO.-Management e.V.

Gemeinsam erfolgreich für Oberhausen

Die Tradition des Vereins reicht bis in das Jahr 1934 zurück.

Wir sind unabhängig, politisch neutral und nur dem Wohlergehen des Standortes verpflichtet.

Wir vertreten die Interessen der Immobilieneigentümer, Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen. Die Organe und Gremienmitglieder unseres Vereins sind ehrenamtlich und unentgeltlich tätig. Unser Ziel ist der Erhalt und die Pflege einer lebenswerten, attraktiven, sicheren und sauberen Innenstadt.

Wir mischen uns ein.

Wir schlagen Brücken zwischen dem Gestern, Heute und Morgen, zwischen den Wünschen und Interessen, zwischen den Kulturen und Nationen, zwischen den vielfältigen Angeboten und Bedürfnissen, zwischen den Einwohnern und Besuchern.

Wir engagieren uns für Licht, Blumen, Spielplätze und Sitzbänke im öffentlichen Raum.

Wir sorgen mit vielfältigen Veranstaltungen für Unterhaltung und Atmosphäre.

Wir fühlen uns mitverantwortlich und kümmern uns um unseren Wohn-, Wirtschafts- und Lebensraum.

Vorstand

Axel Schmiemann

1. Vorsitzender

Uhren Schmiemann

Friedhelm Kahl

2. Vorsitzender

Schuhmacherei Kahl

Wolfgang Wonsyld

Kassenprüfer

Sport Wonsyld

Maria Golebiewski

Beisitzerin

Restaurant Gdanska

Stephan Hülskemper

Beisitzer

Einrichtungshaus Hülskemper

Oliver Reuter

Beisitzer

Volksbank Rhein-Ruhr

Jürgen Pesch

Beisitzer

Lichtburg Filmpalast

Thomas Scheike

Beisitzer

Stadtsparkasse Oberhausen

Peter M. Urselmann

Beisitzer

Weiterbildungsinstitut WBI GmbH

Mitmachen.
Mitgestalten.
10 gute Gründe.

Unsere Mitglieder haben direkte Mitsprache- und Beteiligungsmöglichkeiten. Als Verein werden wir gehört und wahrgenommen. Durch die Bündelung unserer Interessen können wir die City in vielen Gremien vertreten und gemeinsame Ziele erreichen.

In unserem Netzwerk pflegen wir einen kontinuierlichen Wissens- und Erfahrungsaustausch. Regelmäßig laden wir zum Unternehmerfrühstück sowie zum Stammtisch für Gastronomen und Eigentümer ein. Wir kooperieren mit Verwaltung und Politik, mit Handelsverband und IHK. Mit den Interessengemeinschaften aller Stadtteile und dem Management der Einkaufszentren arbeiten wir eng zusammen. Wir pflegen die Kommunikation mit allen lokalen Medien. Unsere Mitglieder erhalten stets Informationen aus erster Hand.

Unsere traditionsreichen Veranstaltungen und neuen Events bringen Leben in die City, schaffen Besucherfrequenz, erhöhen die Verweildauer und dienen der Imageverbesserung. Dazu zählen das Frühlingsfest, das Winzerfest, die Holländischen Stoffmärkte, die Musik-Sommer-Nacht, die Oberhausener Gründermesse, das Kultur- und Sportfest, das Cityfest und die verkaufsoffenen Sonntage. Wir unterstützen private Initiativen wie den Feierabendmarkt und die deutsch-polnischen Veranstaltungen auf dem Altmarkt.

Smart City ist ein wichtiges Thema auf unserer Agenda. Wir favorisieren eine sinnvolle Verknüpfung von Online- und Offlineangeboten und unterstützen unsere Mitglieder dabei, die Chancen der Digitalisierung optimal wahrnehmen zu können.

Als bürgerschaftliche Initiativen haben wir die Möglichkeit, Fördermittel zu akquirieren, wenn wir gleichzeitig Eigenleistungen erbringen. So sorgt der Verein regelmäßig für Impulse in der Gestaltung des innerstädtischen Umfeldes wie z.B. durch Blumenschmuck, Sitzbänke und Spielgeräte. Sauberkeit, Sicherheit und Erreichbarkeit sind dabei unsere Leitthemen.

Die Attraktivitätssteigerung des öffentlichen Raumes ist ein wesentliches Ziel. Als Eigentümer und Betreiber des Oberhausener Winterlichts trägt der Verein dafür Sorge, dass in der Innenstadt auch während der dunklen Jahreszeit das Licht nicht ausgeht.

Immobilieneigentümer und Gewerbemieter erfahren Unterstützung durch das Netzwerk der Vereinsmitglieder. Wir geben Impulse und beteiligen uns als Ideengeber bei der Entwicklung neuer Flächennutzungskonzepte. Existenzgründungen erhalten Unterstützung bei der Standortwahl und -sicherung. Der Verein unterstützt nachdrücklich alle Bestrebungen, die Innenstadt zu einem interessanten Wohnstandort mit attraktiven Einzelhandels- und Dienstleistungsangeboten zu entwickeln. Wir engagieren uns für eine gute Erreichbarkeit der Innenstadt und unterstützen Immobilieneigentümer und Unternehmen dabei, ihre Vorstellungen und Ziele bezüglich innerstädtischer Parkraumangebote zu realisieren.

Seit 15 Jahren liefert unsere permanente Frequenzmessung objektive Daten über die Marktstraße. Die Ergebnisse werden wöchentlich veröffentlicht und Investoren im Detail zur Verfügung gestellt. Seit 2000 gibt der Verein regelmäßig Machbarkeitsstudien zur Entwicklung der Fußgängerzonen und zur Erreichbarkeit der Innenstadt in Auftrag.

Neben den Printmedien nutzen wir die Potenziale von Internet und Social Media als Informations- und Kommunikationsplattformen, um über die Entwicklung unseres Standortes zu berichten und für die Oberhausener Innenstadt zu werben.

Frage nicht, was deine Innenstadt für dich tun kann – frage lieber, was du für deine Innenstadt tun kannst! Du bist erfolgreicher, wenn du dich gemeinsam mit anderen für deinen Standort engagierst – im CityO.-Management e.V.!

City-Guide Oberhausen 2020